Burges Gränzer Schade - Jenseits schillernder Welten

Burges Gränzer Schade - Jenseits schillernder Welten
am 11.02.2023
BURGES GRÄNZER SCHADE JENSEITS SCHILLERNDER WELTEN „Jenseits schillernder Welten“ ist der Titel der gemeinsamen Programmserie der Komponistin Katharina Burges, des Autoren Torsten Gränzer und des Musikers Göran Schade, die seit ihrer Premiere... weiterlesen
Tickets ab 18,00 €

Termine

Orte Datum
Brandenburg an der Havel
Brandenburger Theater
Sa. 11.02.2023 19:30 Uhr Tickets ab 18,00 €

Event-Info

BURGES GRÄNZER SCHADE
JENSEITS SCHILLERNDER WELTEN

„Jenseits schillernder Welten“ ist der Titel der gemeinsamen Programmserie der Komponistin Katharina Burges, des Autoren Torsten Gränzer und des Musikers Göran Schade, die seit ihrer Premiere im Jahr 2018 bereits ihre dritte Fortsetzung findet. Sie steht für einen Blick hinter die Fassaden menschlichen Daseins, thematisiert finstere Seiten, die unser Handeln begleiten, beschreibt dabei die Unzulänglichkeiten, aber auch die Hoffnungen, die in zwischenmenschlichen Beziehungen liegen können. Dabei setzen die Künstler sich sowohl mit politischen als auch mit zutiefst persönlichen Themen auseinander und verpacken sie in einen einzigartigen Mix aus Klassik, Soul, Pop, Punk, Jazz und Avantgarde, welcher bisher auf zwei Alben festgehalten wurde. Für seine Arbeit erhielt das Trio, das sich schon zweimal vor ausverkauftem Haus im Brandenburger Theater seinem Publikum präsentierte, in der Vergangenheit mehrere Nominierungen zum Deutschen Schallplattenpreis und darüber hinaus sehr wohlwollende, internationale Pressekritiken, in denen es mit Künstlern wie Nick Cave und PJ Harvey verglichen und ihm ein ureigener Sound und hohe Klangvielfalt bescheinigt wurde.

„Jeder Text bringt es auf den Punkt und selten erscheint ein musikalisch so unglaublich abwechslungsreiches Album“, äußert Hans Reul im Belgischen Rundfunk. „Ein musikalisch und textlich nicht immer leichter Brocken, der aber in seiner Tonalität und Machart ziemlich einzigartig ist.“ lobt die Wiener Kronen Zeitung und das deutsche Audio-Magazin zeigt sich „beeindruckt durch Hingabe zu mutigem Stilmix und lyrischen Texten“ und kürte das Album „Farben der Liebe“ im April 2021 zur „audiophilen CD des Monats“.

Mit ihrer direkten und gefühlvollen Art der Interpretationen hinterließen Katharina Burges, Torsten Gränzer und Göran Schade auf Bühnen im deutschsprachigen Raum ein begeistertes Publikum. Weitere Facetten ihres Schaffens zeigen die Künstler in ihren Videoclips und einem Kurzfilm. Am Brandenburger Theater werden sie mit einer aktualisierten Fassung aus den Höhepunkten der ersten beiden Programme und einer Ergänzung aus neuen Stücken auftreten.

Informationen und Videos auf

www.jenseitsschillernderwelten.de

Kompositionen / Piano / Gesang: Katharina Burges

Texte / Interpretationen: Torsten Gränzer

Perkussionen / Sounds / Piano: Göran Schade

Event-Info

BURGES GRÄNZER SCHADE
JENSEITS SCHILLERNDER WELTEN

„Jenseits schillernder Welten“ ist der Titel der gemeinsamen Programmserie der Komponistin Katharina Burges, des Autoren Torsten Gränzer und des Musikers Göran Schade, die seit ihrer Premiere im Jahr 2018 bereits ihre dritte Fortsetzung findet. Sie steht für einen Blick hinter die Fassaden menschlichen Daseins, thematisiert finstere Seiten, die unser Handeln begleiten, beschreibt dabei die Unzulänglichkeiten, aber auch die Hoffnungen, die in zwischenmenschlichen Beziehungen liegen können. Dabei setzen die Künstler sich sowohl mit politischen als auch mit zutiefst persönlichen Themen auseinander und verpacken sie in einen einzigartigen Mix aus Klassik, Soul, Pop, Punk, Jazz und Avantgarde, welcher bisher auf zwei Alben festgehalten wurde. Für seine Arbeit erhielt das Trio, das sich schon zweimal vor ausverkauftem Haus im Brandenburger Theater seinem Publikum präsentierte, in der Vergangenheit mehrere Nominierungen zum Deutschen Schallplattenpreis und darüber hinaus sehr wohlwollende, internationale Pressekritiken, in denen es mit Künstlern wie Nick Cave und PJ Harvey verglichen und ihm ein ureigener Sound und hohe Klangvielfalt bescheinigt wurde.

„Jeder Text bringt es auf den Punkt und selten erscheint ein musikalisch so unglaublich abwechslungsreiches Album“, äußert Hans Reul im Belgischen Rundfunk. „Ein musikalisch und textlich nicht immer leichter Brocken, der aber in seiner Tonalität und Machart ziemlich einzigartig ist.“ lobt die Wiener Kronen Zeitung und das deutsche Audio-Magazin zeigt sich „beeindruckt durch Hingabe zu mutigem Stilmix und lyrischen Texten“ und kürte das Album „Farben der Liebe“ im April 2021 zur „audiophilen CD des Monats“.

Mit ihrer direkten und gefühlvollen Art der Interpretationen hinterließen Katharina Burges, Torsten Gränzer und Göran Schade auf Bühnen im deutschsprachigen Raum ein begeistertes Publikum. Weitere Facetten ihres Schaffens zeigen die Künstler in ihren Videoclips und einem Kurzfilm. Am Brandenburger Theater werden sie mit einer aktualisierten Fassung aus den Höhepunkten der ersten beiden Programme und einer Ergänzung aus neuen Stücken auftreten.

Informationen und Videos auf

www.jenseitsschillernderwelten.de

Kompositionen / Piano / Gesang: Katharina Burges

Texte / Interpretationen: Torsten Gränzer

Perkussionen / Sounds / Piano: Göran Schade