Branko Galoic & Francisco Cordovil

am 28.10.2020
Balkanrock mit Poesie und Tiefgang Branko Galoi? - Gitarre, Gesang Francisco Cordovil - Gitarre Die Musik von Branko Galoi? wurzelt in der Tradition des früheren Jugoslawiens und mischt sich mit Rock über Ska, Pop und Chanson. Über die... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Termine

Orte Datum
Kehl
Stadthalle Kehl
Mi. 28.10.2020 20:00 Uhr Tickets ab 13,50 €

Event-Info

Balkanrock mit Poesie und Tiefgang
Branko Galoi? - Gitarre, Gesang
Francisco Cordovil - Gitarre

Die Musik von Branko Galoi? wurzelt in der Tradition des früheren Jugoslawiens und mischt sich mit Rock über Ska, Pop und Chanson. Über die Jahre hat er mit Musikerinnen und Musikern aus Griechenland, der Türkei, dem Libanon, Irak, aus Lateinamerika, Holland, Deutschland und Frankreich gespielt und aus all diesen Einflüssen seinen eigenen unverwechselbaren Stil kreiert. Zurzeit lebt Branko Galoi? in Paris, wo sein im Oktober 2015 erschienenes drittes Album vom kultigen FIP Radio als eine der Entdeckungen der Saison gefeiert wurde und auf Anhieb den respektablen 15. Platz der World Music Charts Europe erreichte. Hier begegnete er auch dem portugiesischen Gitarristen Francisco Cordovil, der Brankos Musik um Flamenco und portugiesische Einflüsse bereichert.

,,Er balkanisiert Brel und lässt Jugorock wie Fanfaren klingen..." Télérama, Frankreich
www.branko-galoic.com

Vorverkauf ab 1. Juni 2020

Event-Info

Balkanrock mit Poesie und Tiefgang
Branko Galoi? - Gitarre, Gesang
Francisco Cordovil - Gitarre

Die Musik von Branko Galoi? wurzelt in der Tradition des früheren Jugoslawiens und mischt sich mit Rock über Ska, Pop und Chanson. Über die Jahre hat er mit Musikerinnen und Musikern aus Griechenland, der Türkei, dem Libanon, Irak, aus Lateinamerika, Holland, Deutschland und Frankreich gespielt und aus all diesen Einflüssen seinen eigenen unverwechselbaren Stil kreiert. Zurzeit lebt Branko Galoi? in Paris, wo sein im Oktober 2015 erschienenes drittes Album vom kultigen FIP Radio als eine der Entdeckungen der Saison gefeiert wurde und auf Anhieb den respektablen 15. Platz der World Music Charts Europe erreichte. Hier begegnete er auch dem portugiesischen Gitarristen Francisco Cordovil, der Brankos Musik um Flamenco und portugiesische Einflüsse bereichert.

,,Er balkanisiert Brel und lässt Jugorock wie Fanfaren klingen..." Télérama, Frankreich
www.branko-galoic.com

Vorverkauf ab 1. Juni 2020