Big Thief

Big Thief
07.03.2020 – 09.03.2020
Big Thief 2020 für drei Konzerte zurück in Deutschland Anfang Mai erschien mit „U.F.O.F“ das dritte Album von Big Thief. Es ist ein neuer Höhepunkt in der Geschichte der Band. Die Platte wandelt zwischen Meditation und stiller Ekstase und ist voller Musik für Tagträumer, die nicht aufwachen wollen. weiterlesen
Tickets ab 24,87 €

Weitere Events

The Big Moon

The Big Moon

10.03.2020 – 11.03.2020
Tickets ab 20,20
ALLI NEUMANN

ALLI NEUMANN

19.03.2020 – 20.04.2020
Tickets ab 20,60
Saint Motel

Saint Motel

27.03.2020 – 01.04.2020
Tickets ab 23,65
DIIV - Deceiver Tour 2020

DIIV - Deceiver Tour 2020

05.03.2020 – 11.03.2020
Tickets ab 25,60

Event-Info

Big Thief 2020 für drei Konzerte zurück in Deutschland

Anfang Mai erschien mit „U.F.O.F“ das dritte Album von Big Thief. Es ist ein neuer Höhepunkt in der Geschichte der Band. Die Platte wandelt zwischen Meditation und stiller Ekstase und ist voller Musik für Tagträumer, die nicht aufwachen wollen. Der Titel symbolisiert auch, worum es geht: Das zweite F steht für „Friend“; der Alien in seinem unbekannten Flugobjekt ist kein Feind, sagt Frontfrau Adrienne Lenker, das Äußere, die Dinge außerhalb des eigenen Selbst, die über das direkte Verständnis hinausgehen, muss niemand fürchten. Das F wie Freund steht aber auch sinnbildlich für das Bandgefühl von Big Thief. Das Quartett ist durch seine schier endlosen Touren nicht nur professionell, sondern vor allem auch menschlich zusammengewachsen.

Aufgenommen wurde „U.F.O.F.“ in einer ländlichen Gegend in Washington, nahe Seattle. Das Bear Creek Studio ist ein abgeschiedener Ort in einer umgebauten Scheune, in der die Band ihr komplettes Album live eingespielt hat. Dabei entstanden einige Songs erst wenige Stunden vor den eigentlichen Aufnahmen. Andere wiederum entwickelten vor Ort eine komplett eigene Dynamik.

Produziert wurde das neue Album von Dom Monks, der auch schon für die beiden Vorgänger verantwortlich war. Doch dieses Mal ist der Ansatz deutlich positiver als auf den beiden vorherigen Platten: dem korrekt betitelten Debüt „Masterpiece“ und dem würdigen Nachfolger „Capacity“.

Auch die Live-Umsetzung der zwölf neuen Songs ist der Band hervorragend gelungen, wie man jüngst bei ihrem ausverkauften Berlin-Konzert nachhören konnte. Auf der Bühne verändern sich die Stücke noch einmal und bekommen eine neue Wendung.

Da dürfen wir uns schon ganz besonders auf die Termine nächstes Jahr im März freuen, wenn Big Thief für ihre Tour auch zurück nach Deutschland kommen.

Video