Bei Anruf - Mord

27.03.2021 – 22.04.2021
Frederick Knott BEI ANRUF – MORD Ein Kriminalstück in drei Akten Deutsch von Rudolf Schneider-Schelde Legendär: der gleichnamige Film von Alfred Hitchcock mit Grace Kelly in der Hauptrolle! Grundlage für diesen Thriller aus dem Jahr 1954... weiterlesen
Tickets ab 11,75 €

Termine in Stuttgart, Altes Schauspielhaus

Monat auswählen


März 2021

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

April 2021

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Event-Info

Frederick Knott
BEI ANRUF – MORD
Ein Kriminalstück in drei Akten
Deutsch von Rudolf Schneider-Schelde

Legendär: der gleichnamige Film von Alfred Hitchcock mit Grace Kelly in der Hauptrolle! Grundlage für diesen Thriller aus dem Jahr 1954 war das erfolgreiche Broadway-Stück von Frederick Knott, der auch das Drehbuch für die Verfilmung schrieb. Nun kommt der Krimi erstmals auf die Bühne des Alten Schauspielhauses!

Nach außen wirken Sheila und ihr Mann Tony Wendice wie das perfekte Paar – erfolgreich, wohlhabend, glücklich. Aber hinter der Fassade bröckelt es gewaltig. Sheila hat ihren Mann über längere Zeit mit dem Krimi-Autor Max Halliday betrogen. Als Max zu Besuch kommt, macht sie sich große Sorgen, dass die heimliche Affäre doch noch entdeckt wird.

Aber der Abend zu dritt läuft besser als gedacht, denn Tony scheint keinen Verdacht zu schöpfen und freundet sich sogar mit Max an. Allerdings ahnt Sheila nicht, dass ein intrigantes Spiel dahinter steckt. Aus Geldgier hat Tony nämlich längst den Mord an seiner reichen Frau in Auftrag gegeben, und Max soll ihm nun als Alibi dienen. Das Vorhaben misslingt zunächst. Doch Sheilas Leben ist noch lange nicht gerettet, denn Tonys Plan ist mehr als teuflisch ...

Die Geschichte eines (fast) perfekten Verbrechens verspricht Nervenkitzel und beste Unterhaltung. Entdecken Sie ein wunderbares Ensemble um Publikumsliebling Ralf Stech als Max Halliday!

Es inszeniert Robin Telfer, der in den letzten beiden Spielzeiten mit seinen Inszenierungen „Monsieur Claude und seine Töchter“ (Publikumspreis 2018/2019) und „Wir sind keine Engel“ große Erfolge in unserer Komödie im Marquardt feierte.

Vorstellungen 19.3. bis 24.4.2021

Mit Klaus Cofalka-Adami, Thomas Halle, Kristin Hansen, Paul Schaeffer, Ralf Stech
Regie Robin Telfer
Bühne und Kostüme Siegfried E. Mayer
Dramaturgie Susanne Schmitt

Event-Info

Frederick Knott
BEI ANRUF – MORD
Ein Kriminalstück in drei Akten
Deutsch von Rudolf Schneider-Schelde

Legendär: der gleichnamige Film von Alfred Hitchcock mit Grace Kelly in der Hauptrolle! Grundlage für diesen Thriller aus dem Jahr 1954 war das erfolgreiche Broadway-Stück von Frederick Knott, der auch das Drehbuch für die Verfilmung schrieb. Nun kommt der Krimi erstmals auf die Bühne des Alten Schauspielhauses!

Nach außen wirken Sheila und ihr Mann Tony Wendice wie das perfekte Paar – erfolgreich, wohlhabend, glücklich. Aber hinter der Fassade bröckelt es gewaltig. Sheila hat ihren Mann über längere Zeit mit dem Krimi-Autor Max Halliday betrogen. Als Max zu Besuch kommt, macht sie sich große Sorgen, dass die heimliche Affäre doch noch entdeckt wird.

Aber der Abend zu dritt läuft besser als gedacht, denn Tony scheint keinen Verdacht zu schöpfen und freundet sich sogar mit Max an. Allerdings ahnt Sheila nicht, dass ein intrigantes Spiel dahinter steckt. Aus Geldgier hat Tony nämlich längst den Mord an seiner reichen Frau in Auftrag gegeben, und Max soll ihm nun als Alibi dienen. Das Vorhaben misslingt zunächst. Doch Sheilas Leben ist noch lange nicht gerettet, denn Tonys Plan ist mehr als teuflisch ...

Die Geschichte eines (fast) perfekten Verbrechens verspricht Nervenkitzel und beste Unterhaltung. Entdecken Sie ein wunderbares Ensemble um Publikumsliebling Ralf Stech als Max Halliday!

Es inszeniert Robin Telfer, der in den letzten beiden Spielzeiten mit seinen Inszenierungen „Monsieur Claude und seine Töchter“ (Publikumspreis 2018/2019) und „Wir sind keine Engel“ große Erfolge in unserer Komödie im Marquardt feierte.

Vorstellungen 19.3. bis 24.4.2021

Mit Klaus Cofalka-Adami, Thomas Halle, Kristin Hansen, Paul Schaeffer, Ralf Stech
Regie Robin Telfer
Bühne und Kostüme Siegfried E. Mayer
Dramaturgie Susanne Schmitt