Autokultur - Torfrock

Autokultur - Torfrock
am 08.07.2020
Anschnallen und ab geht das…nach Hannover! Torfrock schüsselt am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, zum Autokonzert auf´n Schützenplatz. Beinharte Autokultur aus Torfmoorholm für Hannover. Blink, blink…das wird ein sattes Ding. weiterlesen
Tickets ab 25,50 €
Hinweis:
Bitte beachten Sie die folgenden Bedingungen:
Die Anzahl der Tickets pro Buchung ist auf eins (1) beschränkt. Ein Ticket gilt für einen PKW.
Der Einlass ist für Kinder unter 6 Jahren nicht gestattet. Im PKW dürfen sich lediglich eigene und im selben Haushalt lebende Kinder (6-18 Jahre) befinden.
Das zusätzlich angebotene "Rücksitzticket" (1 Rücksitzticket = 1 Rücksitzperson) ist nur im Zusammenhang mit dem PKW Ticket gültig.
Rücksitztickets gelten ab 18 Jahre. Pro PKW können max. 3 Rücksitztickets erworben werden.
Es dürfen sich max. Angehörige von 2 Haushalten im Auto aufhalten. Bitte führen Sie die Ausweisdokumente aller im Auto befindlichen Personen mit.
Sollten Kinder nicht zum Haushalt gehören, oder die Ausweisdokumente nicht mitgeführt werden, kann die Einfahrt zum Gelände verweigert werden.

Termine

Orte Datum
Hannover
Schützenplatz Hannover
Mi. 08.07.2020 20:00 Uhr Tickets ab 25,50 €

Event-Info

Die Besetzung von Torfrock hat sich durchaus ein wenig verändert im Laufe der Jahre. Torfrock, das sind heute Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen. Mit einer Schnapsidee ging Torfrock an den Start und Jimi Hendrix kam zu einer unwahrscheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit plattdeutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für Torfrock in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.

Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte, Mundharmonika und alle erdenklichen Flöten) und Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und oft auch mal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gitarre, Mundharmonika und Gesang) sowie Stefan Lehmann (Schlagzeug und Gesang) dazu, die zusammen dem altbewährten Torfrock-Sound einen neuzeitlich groovenden Wumms verpassen.

Torfrocks (fiktiver) Mikrokosmos, der durch die aberwitzigen Geschichten aus dem Leben der Bewohner Torfmoorholms, der liebenswert trinkfreudigchaotischen Wikingertruppe aus Haithabu und deren Nachkommenschaft (Herr Wernersen ist wahrscheinlich auch so einer) entsteht, hat auch heute noch eine immens große Anziehungskraft auf das Publikum jeden Alters. Die zeitlosen Songtexte, der torfige Rock-Folk-Blues-Punk-Boogie (kurz: Gebrauchsrock) sowie der urtypische Büchner-Humor lassen die Konzertbesucher zusammen mit der Band eine friedliche und fröhliche Torfrock-Party feiern.

Weitere Events

Event-Info

Die Besetzung von Torfrock hat sich durchaus ein wenig verändert im Laufe der Jahre. Torfrock, das sind heute Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen. Mit einer Schnapsidee ging Torfrock an den Start und Jimi Hendrix kam zu einer unwahrscheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit plattdeutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für Torfrock in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.

Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte, Mundharmonika und alle erdenklichen Flöten) und Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und oft auch mal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gitarre, Mundharmonika und Gesang) sowie Stefan Lehmann (Schlagzeug und Gesang) dazu, die zusammen dem altbewährten Torfrock-Sound einen neuzeitlich groovenden Wumms verpassen.

Torfrocks (fiktiver) Mikrokosmos, der durch die aberwitzigen Geschichten aus dem Leben der Bewohner Torfmoorholms, der liebenswert trinkfreudigchaotischen Wikingertruppe aus Haithabu und deren Nachkommenschaft (Herr Wernersen ist wahrscheinlich auch so einer) entsteht, hat auch heute noch eine immens große Anziehungskraft auf das Publikum jeden Alters. Die zeitlosen Songtexte, der torfige Rock-Folk-Blues-Punk-Boogie (kurz: Gebrauchsrock) sowie der urtypische Büchner-Humor lassen die Konzertbesucher zusammen mit der Band eine friedliche und fröhliche Torfrock-Party feiern.