Auch eine Rosine hat noch Saft - 80 Jahre zwischen Ost und West, Bomben und Theater

Auch eine Rosine hat noch Saft - 80 Jahre zwischen Ost und West, Bomben und Theater
am 09.01.2022
Ab dem 27.11.2021 gilt für alle Vorstellungen die 2G+ Regelung! Das bedeutet für unser Haus: + vollständig geimpft oder genesen + Maskenpflicht bis zum Platz + Mindestabstand GASTSPIEL / Lesung Memoiren von Luise Lunow „Auch eine... weiterlesen
Tickets ab 14,70 €

Termine

Orte Datum
Berlin
Theater im Palais Berlin
So. 09.01.2022 16:00 Uhr Tickets ab 14,70 €

Event-Info

Ab dem 27.11.2021 gilt für alle Vorstellungen die 2G+ Regelung!
Das bedeutet für unser Haus:
+ vollständig geimpft oder genesen
+ Maskenpflicht bis zum Platz
+ Mindestabstand

GASTSPIEL / Lesung

Memoiren von Luise Lunow
„Auch eine Rosine hat noch Saft:
80 Jahre zwischen Ost und West, Bomben und Theater“

Luise Lunow hat ihre Memoiren als Taschenbuch und eBook veröffentlicht und als erfahrene Schauspielerin und Synchronsprecherin als Hörbuch eingesprochen.

Inhalt:
In Babelsberg geboren, erlebt die Schauspielerin Luise Lunow den Bomben-Krieg und den Hunger der Nachkriegszeit, pendelt täglich zwischen Ost- und Westberlin, erfüllt sich ohne Geld und fremde Hilfe ihren großen Wunsch, Theater zu spielen und leiht als Synchronsprecherin ihre markante Stimme vielen ausländischen Schauspielerinnen.
Sie drehte mit Loriot, begeisterte besonders ihre jungen Hörer mit dem RAP „Enkelschreck“ und stand mit den „Die drei ???“ auf der Bühne.

Es ist ein Leben zwischen Ost und West – zwischen Lebensfreude und Enttäuschung – eben ein gelebtes Leben.

Event-Info

Ab dem 27.11.2021 gilt für alle Vorstellungen die 2G+ Regelung!
Das bedeutet für unser Haus:
+ vollständig geimpft oder genesen
+ Maskenpflicht bis zum Platz
+ Mindestabstand

GASTSPIEL / Lesung

Memoiren von Luise Lunow
„Auch eine Rosine hat noch Saft:
80 Jahre zwischen Ost und West, Bomben und Theater“

Luise Lunow hat ihre Memoiren als Taschenbuch und eBook veröffentlicht und als erfahrene Schauspielerin und Synchronsprecherin als Hörbuch eingesprochen.

Inhalt:
In Babelsberg geboren, erlebt die Schauspielerin Luise Lunow den Bomben-Krieg und den Hunger der Nachkriegszeit, pendelt täglich zwischen Ost- und Westberlin, erfüllt sich ohne Geld und fremde Hilfe ihren großen Wunsch, Theater zu spielen und leiht als Synchronsprecherin ihre markante Stimme vielen ausländischen Schauspielerinnen.
Sie drehte mit Loriot, begeisterte besonders ihre jungen Hörer mit dem RAP „Enkelschreck“ und stand mit den „Die drei ???“ auf der Bühne.

Es ist ein Leben zwischen Ost und West – zwischen Lebensfreude und Enttäuschung – eben ein gelebtes Leben.