Aterballetto

Aterballetto
am 14.03.2021
Choreografie: Johan Inger „Don Juan“ ist eine abendfüllende Choreografie, die der ruhelose schwedische Choreograf Johan Inger für die italienische Compagnie Aterballetto entworfen hat. Mit 16 Tänzer*innen realisiert dieser Tanzabend eine... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Termine

Orte Datum
Lörrach
Burghof Lörrach
So. 14.03.2021 20:00 Uhr Tickets ab 13,50 €

Event-Info

Choreografie: Johan Inger

„Don Juan“ ist eine abendfüllende Choreografie, die der ruhelose schwedische Choreograf Johan Inger für die italienische Compagnie Aterballetto entworfen hat. Mit 16 Tänzer*innen realisiert dieser Tanzabend eine Deutung des Don-Juan-Mythos, der ausgehend von älteren Verarbeitungen des Stoffs durch Molière, Brecht oder Lilar in der Form eines Kammerspiels eine neue Sicht auf den ewiggültigen Kern dieser Erzählung gewinnt. Der Tanz wirkt in Ingers Konzeption wie ein Vergrößerungsglas, das die Charaktere plastisch hervortreten lässt und die seelische Innenwelt der Protagonisten in tänzerischer Bewegung einfängt. Der unersättliche Liebhaber Don Juan unserer Tage tritt uns in einer Welt entgegen, die durch Digitalisierung und die Verlagerung des Lebensechten ins Virtuelle leer, hohl und unbehaust ist. Die Menschen aber fügen sich hier nicht ein. Sie können mit echten Gefühlen und ihren Leidenschaften aus Fleisch und Blut nicht aus ihrer Haut heraus.

Einführung 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt und es gibt keine Einlassgarantie.

Event-Info

Choreografie: Johan Inger

„Don Juan“ ist eine abendfüllende Choreografie, die der ruhelose schwedische Choreograf Johan Inger für die italienische Compagnie Aterballetto entworfen hat. Mit 16 Tänzer*innen realisiert dieser Tanzabend eine Deutung des Don-Juan-Mythos, der ausgehend von älteren Verarbeitungen des Stoffs durch Molière, Brecht oder Lilar in der Form eines Kammerspiels eine neue Sicht auf den ewiggültigen Kern dieser Erzählung gewinnt. Der Tanz wirkt in Ingers Konzeption wie ein Vergrößerungsglas, das die Charaktere plastisch hervortreten lässt und die seelische Innenwelt der Protagonisten in tänzerischer Bewegung einfängt. Der unersättliche Liebhaber Don Juan unserer Tage tritt uns in einer Welt entgegen, die durch Digitalisierung und die Verlagerung des Lebensechten ins Virtuelle leer, hohl und unbehaust ist. Die Menschen aber fügen sich hier nicht ein. Sie können mit echten Gefühlen und ihren Leidenschaften aus Fleisch und Blut nicht aus ihrer Haut heraus.

Einführung 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt und es gibt keine Einlassgarantie.