ARCHIPEL – Ein Spektakel der Vermischungen

20.08.2021 – 22.08.2021
Nach dem Ende der Welt, wie wir sie kannten, wird das neo-humanoide Dasein zutage treten undbiologische Symbiosen sowie Rituale der kollektiven Koexistenz erforschen. Die Choreografin Stephanie Thiersch und die Komponistin Brigitta Muntendorf... weiterlesen
Tickets ab 4,80 €

Event-Info

Nach dem Ende der Welt, wie wir sie kannten, wird das neo-humanoide Dasein zutage treten undbiologische Symbiosen sowie Rituale der kollektiven Koexistenz erforschen. Die Choreografin Stephanie Thiersch und die Komponistin Brigitta Muntendorf lassen sich von dieser Vision inspirieren und entwerfen ein völlig neues Gefüge aus Architektur, Tanz und Musik. Eine vom japanischen Architekten Sou Fujimoto geschaffene Skulptur ist nicht nur Bühne, Landschaft und Schutzraum, sie ist auch Musikinstrument, dessen Klänge Tänzer:innen und Musiker:innen gemeinsam hervorbringen und weiterentwickeln. Zwischen Utopie und Realismus spricht “ARCHIPEL” über eine Spezies, die auf der Suche nach Formen des Zusammenseins ist.
_________________________________________________________________________________________

After the end of the world as we know it, a neo-humanoid presence will emerge and explore biological symbioses and rituals of collective coexistence. Inspired by this vision, choreographer Stephanie Thiersch and composer Brigitta Muntendorf bring architecture, dance and music into a new alliance. With Japanese architect Sou Fujimoto´s sculpture acting as a stage, a landscape, a shelter and a musical instrument, dancers and musicians elicit and develop its sounds. Moving between utopia and realism, “ARCHIPELAGO” speaks of a species in search of togetherness.

Event-Info

Nach dem Ende der Welt, wie wir sie kannten, wird das neo-humanoide Dasein zutage treten undbiologische Symbiosen sowie Rituale der kollektiven Koexistenz erforschen. Die Choreografin Stephanie Thiersch und die Komponistin Brigitta Muntendorf lassen sich von dieser Vision inspirieren und entwerfen ein völlig neues Gefüge aus Architektur, Tanz und Musik. Eine vom japanischen Architekten Sou Fujimoto geschaffene Skulptur ist nicht nur Bühne, Landschaft und Schutzraum, sie ist auch Musikinstrument, dessen Klänge Tänzer:innen und Musiker:innen gemeinsam hervorbringen und weiterentwickeln. Zwischen Utopie und Realismus spricht “ARCHIPEL” über eine Spezies, die auf der Suche nach Formen des Zusammenseins ist.
_________________________________________________________________________________________

After the end of the world as we know it, a neo-humanoid presence will emerge and explore biological symbioses and rituals of collective coexistence. Inspired by this vision, choreographer Stephanie Thiersch and composer Brigitta Muntendorf bring architecture, dance and music into a new alliance. With Japanese architect Sou Fujimoto´s sculpture acting as a stage, a landscape, a shelter and a musical instrument, dancers and musicians elicit and develop its sounds. Moving between utopia and realism, “ARCHIPELAGO” speaks of a species in search of togetherness.