Apollon Quartett Prag - Höhepunkte aus Klassik & Romantik

Apollon Quartett Prag - Höhepunkte aus Klassik & Romantik
am 13.11.2022
Das Apollon-Quartett ist einer der führenden Vertreter der berühmten tschechischen Quartettschule. Die Tradition, die das Quartett fortsetzt, wurde von Ensembles wie dem Quartett von Vlach oder Janá?ek geprägt. Nach dem Studium bei Mitgliedern... weiterlesen
Tickets ab 19,50 €

Termine

Orte Datum
Fürstenzell
Festsaal im Kloster
So. 13.11.2022 17:00 Uhr Tickets ab 19,50 €

Event-Info

Das Apollon-Quartett ist einer der führenden Vertreter der berühmten tschechischen Quartettschule.
Die Tradition, die das Quartett fortsetzt, wurde von Ensembles wie dem Quartett von Vlach oder Janá?ek geprägt.
Nach dem Studium bei Mitgliedern renommierter tschechischer Quartette und dem Abschluss renommierter Meisterkurse in den Niederlanden (Fine Arts Quartet) und Deutschland (Alban Berg Quartet) hat das Apollon Quartett erfolgreich an einer Reihe renommierter internationaler Wettbewerbe teilgenommen, darunter am L.v. Beethoven (1. Preis und Preis für die beste Leistung von L. van Beethovens Werk) und Teilnahme am Finale des internationalen Wettbewerbs in Düsseldorf. Mit diesen Erfolgen begann das Apollon-Quartett 1993 seine konzertanten Aktivitäten, die von weiteren Treffen mit wichtigen Persönlichkeiten der Kammermusik begleitet wurden (Viktor Mou?ka - Vlach-Quartett, Jan Kvapil und Petr Messieureur - Talich-Quartett).
Seit Beginn seiner Karriere hat das Quartett neben klassischen Werken auch Jazzkompositionen in sein Repertoire aufgenommen. In den hervorragenden und sehr originellen Arrangements des amerikanischen Streichquartetts Turtle Island Q. können wir auch Kompositionen führender Jazzkomponisten und -künstler (z. B. Chick Corea, Miles Davis, Leonard Bernstein) hören.
Das Apollon-Quartett arbeitet mit einer Reihe tschechischer Komponisten zusammen, sowohl im Bereich der klassischen Musik (Z. Lukáš, P. Trojan, O. Kv?ch, J. Filas, J. Gemrot) als auch im Jazz (K. R?ži?ka, E. Viklický) , V Eckert, Z. Zden?k), die in vielen Fällen ihre Werke dem Quartett widmeten. Mit seiner Repertoirevielfalt durch die Kombination dieser beiden unterschiedlichen Richtungen hat das Apollon-Quartett Hörer vieler Bühnen gewonnen.

Das Ensemble tritt regelmäßig bei renommierten Festivals im In- und Ausland auf, wie den Bruckner-Festspielen in Karlsruhe, den Kammermusikfestspielen in Bozen, den Festspielen Mitte Europa, den Bregener Festspielen für zeitgenössische Musik, den Kammermusikfestspielen Bergamo, den Salzburger Jazzfestspielen usw. England, Japan, Spanien, Belgien, Österreich, Türkei, Schweden, Frankreich, Vereinigte Arabische Emirate und andere Länder. Das tschechische Fernsehen hat bereits mehrere Filmbeitäge ausgestrahlt, die nur dem Apollon-Quartett gewidmet sind, und arbeitet regelmäßig eng mit dem Ensemble zusammen.
Dank einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem tschechischen Rundfunk wurde 1997 zwischen dem Apollon-Quartett und dem tschechischen Rundfunk eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit und die Verwendung des Namens "Tschechisches Rundfunkensemble" geschlossen. Die aktuelle Besetzung Št?pán Pražák und Radek K?ižanovský (Violinen), Pavel Ciprys (Viola) und Pavel Verner (Violoncello).

Event-Info

Das Apollon-Quartett ist einer der führenden Vertreter der berühmten tschechischen Quartettschule.
Die Tradition, die das Quartett fortsetzt, wurde von Ensembles wie dem Quartett von Vlach oder Janá?ek geprägt.
Nach dem Studium bei Mitgliedern renommierter tschechischer Quartette und dem Abschluss renommierter Meisterkurse in den Niederlanden (Fine Arts Quartet) und Deutschland (Alban Berg Quartet) hat das Apollon Quartett erfolgreich an einer Reihe renommierter internationaler Wettbewerbe teilgenommen, darunter am L.v. Beethoven (1. Preis und Preis für die beste Leistung von L. van Beethovens Werk) und Teilnahme am Finale des internationalen Wettbewerbs in Düsseldorf. Mit diesen Erfolgen begann das Apollon-Quartett 1993 seine konzertanten Aktivitäten, die von weiteren Treffen mit wichtigen Persönlichkeiten der Kammermusik begleitet wurden (Viktor Mou?ka - Vlach-Quartett, Jan Kvapil und Petr Messieureur - Talich-Quartett).
Seit Beginn seiner Karriere hat das Quartett neben klassischen Werken auch Jazzkompositionen in sein Repertoire aufgenommen. In den hervorragenden und sehr originellen Arrangements des amerikanischen Streichquartetts Turtle Island Q. können wir auch Kompositionen führender Jazzkomponisten und -künstler (z. B. Chick Corea, Miles Davis, Leonard Bernstein) hören.
Das Apollon-Quartett arbeitet mit einer Reihe tschechischer Komponisten zusammen, sowohl im Bereich der klassischen Musik (Z. Lukáš, P. Trojan, O. Kv?ch, J. Filas, J. Gemrot) als auch im Jazz (K. R?ži?ka, E. Viklický) , V Eckert, Z. Zden?k), die in vielen Fällen ihre Werke dem Quartett widmeten. Mit seiner Repertoirevielfalt durch die Kombination dieser beiden unterschiedlichen Richtungen hat das Apollon-Quartett Hörer vieler Bühnen gewonnen.

Das Ensemble tritt regelmäßig bei renommierten Festivals im In- und Ausland auf, wie den Bruckner-Festspielen in Karlsruhe, den Kammermusikfestspielen in Bozen, den Festspielen Mitte Europa, den Bregener Festspielen für zeitgenössische Musik, den Kammermusikfestspielen Bergamo, den Salzburger Jazzfestspielen usw. England, Japan, Spanien, Belgien, Österreich, Türkei, Schweden, Frankreich, Vereinigte Arabische Emirate und andere Länder. Das tschechische Fernsehen hat bereits mehrere Filmbeitäge ausgestrahlt, die nur dem Apollon-Quartett gewidmet sind, und arbeitet regelmäßig eng mit dem Ensemble zusammen.
Dank einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem tschechischen Rundfunk wurde 1997 zwischen dem Apollon-Quartett und dem tschechischen Rundfunk eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit und die Verwendung des Namens "Tschechisches Rundfunkensemble" geschlossen. Die aktuelle Besetzung Št?pán Pražák und Radek K?ižanovský (Violinen), Pavel Ciprys (Viola) und Pavel Verner (Violoncello).