Antigone

Antigone
14.05.2019 – 21.06.2019
Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin Deutsch von Walter Jens In einer Fassung von Lilja Rupprecht und Meike Schmitz Nicht um ein Feind zu sein, nein, um ein Freund zu sein, bin ich geboren. (Sophokles) Der Krieg um Theben... weiterlesen
Tickets ab 6,10 €

Weitere Events

Die drei ??? und der dunkle Taipan - Jubiläumstournee 2019

Die drei ??? und der dunkle Taipan - Jubiläumstournee 2019

25.10.2019 – 01.12.2019
Tickets ab 26,10
Das VPT präsentiert: Sherlock Holmes und die Liga der außergewöhnlichen Detektive

Das VPT präsentiert: Sherlock Holmes und die Liga der außergewöhnlichen Detektive

12.02.2019 – 28.04.2019
Tickets ab 22,60
Pinocchio - das Musical - für die ganze Familie!

Pinocchio - das Musical - für die ganze Familie!

20.01.2019 – 24.03.2019
Tickets ab 11,10
Lilo Wanders

Lilo Wanders

am 16.03.2019
Tickets ab 26,40
Noch´n Gedicht - Der große Heinz Erhardt-Abend

Noch´n Gedicht - Der große Heinz Erhardt-Abend

24.02.2019 – 19.10.2019
Tickets ab 26,40
Circa´s Peepshow

Circa´s Peepshow

19.01.2019 – 17.02.2019
Tickets ab 32,90

Event-Info

Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin

Deutsch von Walter Jens
In einer Fassung von Lilja Rupprecht und Meike Schmitz

Nicht um ein Feind zu sein, nein, um ein Freund zu sein, bin ich geboren. (Sophokles)

Der Krieg um Theben ist vorbei. Der Angreifer Argos geschlagen. Auf dem Schlachtfeld liegen die Leichen. Unter ihnen die beiden Söhne des Ödipus – Eteokles und Polyneikes. Im Kampf um den Thron erschlugen sie sich gegenseitig. Der neue Herrscher über Theben ist Kreon. Als erste Amtshandlung verfügt er, dass Eteokles bestattet, Polyneikes aber, den er als Staatsfeind betrachtet, ohne Begräbnis vor den Toren der Stadt verrotten soll. Auf Zuwiderhandlung steht die Todesstrafe. Es ist Antigone, die Schwester der beiden Gefallenen, die sich der grausamen Verfügung widersetzt. Sie beruft sich auf das überzeitliches Recht der Götter, das über jedes menschliche erhaben ist, und bestattet ihren Bruder. Den eigenen Tod nimmt sie dafür in Kauf.

In Sophokles‘ Tragödie, uraufgeführt vor rund 2500 Jahren, steht weltliches Recht gegen göttliches, Staatsraison gegen Geschwisterliebe, Ratio gegen Herz. Es sind Fragen nach Verantwortung, Moral und nach der Notwendigkeit eigenen Handelns, die Antigones Schicksal aufwirft. Ihnen wird Lilja Rupprecht gemeinsam mit Schauspieler*innen des RambaZamba Theater, des DT und einem Bürger*innen-Chor nachgehen.

Fotos: Arno Declair