Andy Strauß - Life of Andy

Andy Strauß - Life of Andy
am 21.01.2022
„Life of Andy“ ist das neue Bühnenprogramm von Andy Strauß. Ende 2019 bekam er während der U20-Meisterschaften im Poetry Slam einen Preis für sein Lebenswerk und das Brechen sämtlicher Bühnenpoesie-Regularien überreicht. Jetzt ist der Poetry... weiterlesen
Tickets ab 19,50 €

Termine

Orte Datum
Freiburg im Breisgau
Vorderhaus
Fr. 21.01.2022 20:00 Uhr Tickets ab 19,50 €

Event-Info

„Life of Andy“ ist das neue Bühnenprogramm von Andy Strauß. Ende 2019 bekam er während der U20-Meisterschaften im Poetry Slam einen Preis für sein Lebenswerk und das Brechen sämtlicher Bühnenpoesie-Regularien überreicht. Jetzt ist der Poetry Slammer, Techno-DJ und Stand-Up-Chaot in der Midlife-Crisis angekommen und macht das beste draus, nämlich: Sich drüber lustig.
Ein Abend so unvorhersehbar wie das Leben selbst. Ob Life-Hörspiel, Erzählungen oder bisher noch nicht dagewesene Bühnenkunst-Form: in allem macht der Vogel eine so gute Figur, wie sie viele Menschen nach sieben Jahren Yoga nicht beherrschen. Und das, obwohl er selbst gar kein Yoga macht. Oder doch?
Wenn sie nicht vorbei kommen, werden sie es nicht herausfinden.

Mehr Infos: https://www.facebook.com/andystrausz

Foto: Matthias Stehr

Event-Info

„Life of Andy“ ist das neue Bühnenprogramm von Andy Strauß. Ende 2019 bekam er während der U20-Meisterschaften im Poetry Slam einen Preis für sein Lebenswerk und das Brechen sämtlicher Bühnenpoesie-Regularien überreicht. Jetzt ist der Poetry Slammer, Techno-DJ und Stand-Up-Chaot in der Midlife-Crisis angekommen und macht das beste draus, nämlich: Sich drüber lustig.
Ein Abend so unvorhersehbar wie das Leben selbst. Ob Life-Hörspiel, Erzählungen oder bisher noch nicht dagewesene Bühnenkunst-Form: in allem macht der Vogel eine so gute Figur, wie sie viele Menschen nach sieben Jahren Yoga nicht beherrschen. Und das, obwohl er selbst gar kein Yoga macht. Oder doch?
Wenn sie nicht vorbei kommen, werden sie es nicht herausfinden.

Mehr Infos: https://www.facebook.com/andystrausz

Foto: Matthias Stehr