Anatevka

Anatevka
09.02.2022 – 29.04.2022
"Was das Schicksal auch bringen mag, heut´ ist ein Feiertag!" "Wenn ich einmal reich wär´ ... " Tevje, der arme Milchmann aus dem kleinen ukrainischen Dorf Anatveka, gibt sich gerne Tagträumen hin. Der stolze Vater von fünf Töchtern, der... weiterlesen
Tickets ab 6,50 €

Event-Info

"Was das Schicksal auch bringen mag, heut´ ist ein Feiertag!"

"Wenn ich einmal reich wär´ ... " Tevje, der arme Milchmann aus dem kleinen ukrainischen Dorf Anatveka, gibt sich gerne Tagträumen hin. Der stolze Vater von fünf Töchtern, der vor der großen Aufgabe steht, seine Mädchen gut zu verheiraten, ist ein frommer und humorvoller Mensch, der sich so schnell von nichts unterkriegen lässt. Denn auf eines kann man in Anatevka im Jahr 1905 noch bauen - Tradition. Auch dass seine drei ältesten Töchter bei der Wahl der Ehemänner mitreden wollen als eigentlich üblich ist und er seine Lebensphilosophie ein ums andere Mal korrigieren muss, trägt Tevje nach anfänglicher Entrüstung mit Fassung. Doch als durch ein russisches Pogrom die gesamte jüdische Bevölkerung aus Anatevka vertrieben wird, gerät die Welt von Tevje und seiner Familie aus den Fugen ...

Seit der Uraufführung 1964 am New Yorker Broadway gehört Anatevka zu den großen Klassikerm des Musiktheaters und ist eines der eindringlichsten Werke der Musicalgeschichte - eine Gratwanderung zwischen Komik und Tragik, zwischen jüdischem Witz und zu Herzen gehender Traurigkeit, und all´ das eingebettet in hinreißender Musik.

Event-Info

"Was das Schicksal auch bringen mag, heut´ ist ein Feiertag!"

"Wenn ich einmal reich wär´ ... " Tevje, der arme Milchmann aus dem kleinen ukrainischen Dorf Anatveka, gibt sich gerne Tagträumen hin. Der stolze Vater von fünf Töchtern, der vor der großen Aufgabe steht, seine Mädchen gut zu verheiraten, ist ein frommer und humorvoller Mensch, der sich so schnell von nichts unterkriegen lässt. Denn auf eines kann man in Anatevka im Jahr 1905 noch bauen - Tradition. Auch dass seine drei ältesten Töchter bei der Wahl der Ehemänner mitreden wollen als eigentlich üblich ist und er seine Lebensphilosophie ein ums andere Mal korrigieren muss, trägt Tevje nach anfänglicher Entrüstung mit Fassung. Doch als durch ein russisches Pogrom die gesamte jüdische Bevölkerung aus Anatevka vertrieben wird, gerät die Welt von Tevje und seiner Familie aus den Fugen ...

Seit der Uraufführung 1964 am New Yorker Broadway gehört Anatevka zu den großen Klassikerm des Musiktheaters und ist eines der eindringlichsten Werke der Musicalgeschichte - eine Gratwanderung zwischen Komik und Tragik, zwischen jüdischem Witz und zu Herzen gehender Traurigkeit, und all´ das eingebettet in hinreißender Musik.