ALLAH-LAS

am 10.08.2020
ALLAH-LAS Saal 2 - unbestuhlt Kaum eine andere Band pflegt die musikalischen Qualitäten der Woodstockgeneration so perfekt wie das Psychedelik- und Garagenrock-Quartett aus Los Angeles. Von drei Freunden und Mitarbeitern des wichtigsten... weiterlesen
Tickets ab 28,90 €

Termine

Orte Datum
Karlsruhe
Tollhaus Kulturzentrum e.V.
Mo. 10.08.2020 20:00 Uhr Tickets ab 28,90 €

Event-Info

ALLAH-LAS
Saal 2 - unbestuhlt

Kaum eine andere Band pflegt die musikalischen Qualitäten der Woodstockgeneration so perfekt wie das Psychedelik- und Garagenrock-Quartett aus Los Angeles. Von drei Freunden und Mitarbeitern des wichtigsten örtlichen Plattenladens Amoeba Music  2008 gegründet, veröffentlichten The Allah-Las 2012  ihr Debutalbum und sind seither aus der Retro-Welle nicht mehr wegzudenken. Die Referenzen des vielseitigen Sounds der Band reichen von den Kinks über The Byrds bis hin zu Jimi Hendrix. Aber auch folkigere Klänge kommen zu ihrem Recht, ebenso wie Northern-Soul- und Indie-Einflüsse wie die ausdrückliche Referenz an die schottische 80er-Jahre Legende The Jesus and Mary Chain. Auf deren für die einen heilig, die anderen blasphemisch wirkende Bandnamensgebung beziehen sich auch The Allah-Lahs, die auch schon mit Konzertabsagen und Terrorwarnungen zu kämpfen hatten. Dabei liegt ihnen doch jede Provokation fern, die Kalifornier versprühen viel eher sonnigen Frohsinn und wollen nichts als spielen.

Event-Info

ALLAH-LAS
Saal 2 - unbestuhlt

Kaum eine andere Band pflegt die musikalischen Qualitäten der Woodstockgeneration so perfekt wie das Psychedelik- und Garagenrock-Quartett aus Los Angeles. Von drei Freunden und Mitarbeitern des wichtigsten örtlichen Plattenladens Amoeba Music  2008 gegründet, veröffentlichten The Allah-Las 2012  ihr Debutalbum und sind seither aus der Retro-Welle nicht mehr wegzudenken. Die Referenzen des vielseitigen Sounds der Band reichen von den Kinks über The Byrds bis hin zu Jimi Hendrix. Aber auch folkigere Klänge kommen zu ihrem Recht, ebenso wie Northern-Soul- und Indie-Einflüsse wie die ausdrückliche Referenz an die schottische 80er-Jahre Legende The Jesus and Mary Chain. Auf deren für die einen heilig, die anderen blasphemisch wirkende Bandnamensgebung beziehen sich auch The Allah-Lahs, die auch schon mit Konzertabsagen und Terrorwarnungen zu kämpfen hatten. Dabei liegt ihnen doch jede Provokation fern, die Kalifornier versprühen viel eher sonnigen Frohsinn und wollen nichts als spielen.