Alexander Krichel

18.06.2020 – 04.08.2020
Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a „Les Adieux“ 1. Lebewohl - Les adieux. Adagio - Allegro 2. Abwesenheit - L’absence. Andante espressivo 3. Wiedersehen - Le retour. Vivacissimamente - Poco andante Franz... weiterlesen
Tickets ab 7,00 €

Event-Info

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a „Les Adieux“
1. Lebewohl - Les adieux. Adagio - Allegro
2. Abwesenheit - L’absence. Andante espressivo
3. Wiedersehen - Le retour. Vivacissimamente - Poco andante

Franz Liszt (1811-1886)
aus: Années de pèlerinage II, Supplément S 162 Venezia e Napoli
1. Gondoliera. Quasi allegretto
2. Canzone. Lento doloroso - Più lento
3. Tarantella. Presto - Più vivace - Canzone napoletana - Prestissimo

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 „Appassionata“
1. Allegro assai
2. Andante con moto
3. Presto

Franz Liszt
aus: Années de pelerinage II S 161
Après une lecture du Dante - Fantasia quasi Sonata

Ausgebildet in Hannover bei Vladimir Krainev und in London am Royal College of Music bei Dmitri Alexeev, wurde Alexander Krichel bereits 2013 mit seiner Debüt-CD zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ mit dem ECHO Klassik gekürt. Seither hat er eine Reihe von mit Begeisterung gefeierten Aufnahmen veröffentlicht und feiert national als auch international Erfolge. Nach Studien in Hannover und London kehrte der gebürtige Hamburger wieder in die Hansestadt zurück. Bei den Gezeitenkonzerten war er bereits 2018 zu Gast und begeisterte in Völlen neben Werken von Schumann und Ravel besonders mit der Liszt-Transkription von Beethovens Liederzyklus „An die ferne Geliebte“.

In Remels stellt Krichel zum Beethoven-Jubiläumsjahr Franz Liszt, den Beethoven-Verehrer und wohl größten Beethoven-Interpreten des 19. Jahrhunderts, seinem kongenialen Mentor im Geiste gegenüber. Neben Beethovens berühmten Sonaten „Les Adieux“ und „Appassionata“ erklingen mit „Venezia e Napoli“ und der Dante-Sonate zwei Meisterwerke aus Liszts „Années de pèlerinage“, die Krichel intelligent und technisch brillant aber vor allem mit perfektem Gespür für Tempi und Ausdruck zu einem emotionalen Schatz werden lässt.

Alexander Krichel (Klavier)


Streifzug

Wanderung durch die Wallheckenlandschaft

Selten sind die Dorf- und Wallheckenstrukturen so gut ausgeprägt wie östlich von Holtland. Rund um den historischen Ortskern mit romanischer Backsteinkirche und 300 Jahre alter Windmühle ist die weitgehend um 1800 entstandene Wallheckenlandschaft noch im ursprünglichen Zustand. Wir wandern etwa 4,5 km durch diese historische Kulturlandschaft von landesweiter Bedeutung. -> Um festes Schuhwerk wird gebeten!
-> Um festes Schuhwerk wird gebeten!

17:00 - 19:00 Uhr
Treffpunkt:
Kirche Remels


Eine Teilnahme am Streifzug ist außlichlich für Teilnehmer des anschließenden Konzerts möglich.

Event-Info

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a „Les Adieux“
1. Lebewohl - Les adieux. Adagio - Allegro
2. Abwesenheit - L’absence. Andante espressivo
3. Wiedersehen - Le retour. Vivacissimamente - Poco andante

Franz Liszt (1811-1886)
aus: Années de pèlerinage II, Supplément S 162 Venezia e Napoli
1. Gondoliera. Quasi allegretto
2. Canzone. Lento doloroso - Più lento
3. Tarantella. Presto - Più vivace - Canzone napoletana - Prestissimo

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 „Appassionata“
1. Allegro assai
2. Andante con moto
3. Presto

Franz Liszt
aus: Années de pelerinage II S 161
Après une lecture du Dante - Fantasia quasi Sonata

Ausgebildet in Hannover bei Vladimir Krainev und in London am Royal College of Music bei Dmitri Alexeev, wurde Alexander Krichel bereits 2013 mit seiner Debüt-CD zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ mit dem ECHO Klassik gekürt. Seither hat er eine Reihe von mit Begeisterung gefeierten Aufnahmen veröffentlicht und feiert national als auch international Erfolge. Nach Studien in Hannover und London kehrte der gebürtige Hamburger wieder in die Hansestadt zurück. Bei den Gezeitenkonzerten war er bereits 2018 zu Gast und begeisterte in Völlen neben Werken von Schumann und Ravel besonders mit der Liszt-Transkription von Beethovens Liederzyklus „An die ferne Geliebte“.

In Remels stellt Krichel zum Beethoven-Jubiläumsjahr Franz Liszt, den Beethoven-Verehrer und wohl größten Beethoven-Interpreten des 19. Jahrhunderts, seinem kongenialen Mentor im Geiste gegenüber. Neben Beethovens berühmten Sonaten „Les Adieux“ und „Appassionata“ erklingen mit „Venezia e Napoli“ und der Dante-Sonate zwei Meisterwerke aus Liszts „Années de pèlerinage“, die Krichel intelligent und technisch brillant aber vor allem mit perfektem Gespür für Tempi und Ausdruck zu einem emotionalen Schatz werden lässt.

Alexander Krichel (Klavier)


Streifzug

Wanderung durch die Wallheckenlandschaft

Selten sind die Dorf- und Wallheckenstrukturen so gut ausgeprägt wie östlich von Holtland. Rund um den historischen Ortskern mit romanischer Backsteinkirche und 300 Jahre alter Windmühle ist die weitgehend um 1800 entstandene Wallheckenlandschaft noch im ursprünglichen Zustand. Wir wandern etwa 4,5 km durch diese historische Kulturlandschaft von landesweiter Bedeutung. -> Um festes Schuhwerk wird gebeten!
-> Um festes Schuhwerk wird gebeten!

17:00 - 19:00 Uhr
Treffpunkt:
Kirche Remels


Eine Teilnahme am Streifzug ist außlichlich für Teilnehmer des anschließenden Konzerts möglich.