A Night at the Cotton Club - Best Of

A Night at the Cotton Club - Best Of
am 29.10.2022
Nicht nur der „Glubb“ gehört zu Nürnberg, auch der „Baumwoll Glubb“, wie der Franke den „Cotton Club“ im Nürnberger Theater rote Bühne liebevoll nennt. Seit 2014 treffen sich dort regelmäßig die Jazz Rebels mit Ihrer Frontfrau Julia Kempinsky,... weiterlesen
Tickets ab 28,90 €

Termine

Orte Datum
Nürnberg
Rote Bühne
Sa. 29.10.2022 20:00 Uhr Tickets ab 28,90 €

Event-Info

Nicht nur der „Glubb“ gehört zu Nürnberg, auch der „Baumwoll Glubb“, wie der Franke den „Cotton Club“ im Nürnberger Theater rote Bühne liebevoll nennt. Seit 2014 treffen sich dort regelmäßig die Jazz Rebels mit Ihrer Frontfrau Julia Kempinsky, um einzutauchen in die New Yorker Jazz Szene der 20er und 30er Jahre. Man hört dort swingenden Bigband Sound, die Melodien von Duke Ellington, Fats Waller, Cole Porter, Cab Calloway u.v.a., interpretiert von 10 Musikern, die sich leidenschaftlich dem traditionellen Jazz verschrieben haben. Die Band und das Publikum werden angefeuert von der Step-tanzenden und Charleston wirbelnden Sängerin Julia Kempinsky, die so einige wilde Geschichten über ihre Rebellen zu erzählen weiß. Humorvoll, temperamentvoll und mitreißend. Diesen Konzertabend verlässt man ebenfalls tanzend, singend oder zumindest swingend.
P.S. Wer im Stil der Zeit gekleidet kommt, erhält gratis ein Glas Prosecco oder Saft

Besetzung:
Julia Kempken (Gesang, Tanz, Moderation)
Schorsch Haselbek (Saxophon)
Jakob Rösel (Saxophon)
Gerhard Schmidt (Saxophon, Klarinette)
Hermann Krehn (Posaune, Gesang)
Max Stadler (Akkordeon)
George Kobrick (Gitarre, Gesang)
Gerd Vadda Grimm (Banjo)
Klaus Bleis (Schlagzeug, Steptanz)
Gottfried Roth (Waschbrett, Gesang)
Ralf Matthes (Kontrabass)

Event-Info

Nicht nur der „Glubb“ gehört zu Nürnberg, auch der „Baumwoll Glubb“, wie der Franke den „Cotton Club“ im Nürnberger Theater rote Bühne liebevoll nennt. Seit 2014 treffen sich dort regelmäßig die Jazz Rebels mit Ihrer Frontfrau Julia Kempinsky, um einzutauchen in die New Yorker Jazz Szene der 20er und 30er Jahre. Man hört dort swingenden Bigband Sound, die Melodien von Duke Ellington, Fats Waller, Cole Porter, Cab Calloway u.v.a., interpretiert von 10 Musikern, die sich leidenschaftlich dem traditionellen Jazz verschrieben haben. Die Band und das Publikum werden angefeuert von der Step-tanzenden und Charleston wirbelnden Sängerin Julia Kempinsky, die so einige wilde Geschichten über ihre Rebellen zu erzählen weiß. Humorvoll, temperamentvoll und mitreißend. Diesen Konzertabend verlässt man ebenfalls tanzend, singend oder zumindest swingend.
P.S. Wer im Stil der Zeit gekleidet kommt, erhält gratis ein Glas Prosecco oder Saft

Besetzung:
Julia Kempken (Gesang, Tanz, Moderation)
Schorsch Haselbek (Saxophon)
Jakob Rösel (Saxophon)
Gerhard Schmidt (Saxophon, Klarinette)
Hermann Krehn (Posaune, Gesang)
Max Stadler (Akkordeon)
George Kobrick (Gitarre, Gesang)
Gerd Vadda Grimm (Banjo)
Klaus Bleis (Schlagzeug, Steptanz)
Gottfried Roth (Waschbrett, Gesang)
Ralf Matthes (Kontrabass)