18 – „A Bernstein Story“

am 19.07.2021
Leonard Bernstein: Chichester Choral Sonate für Klarinette & Klavier „Prelude, Loops & Riffs” Sebastian Manz & Sebastian Studnitzky: „Melancolenny” Igor Strawinsky: Drei Stücke für Klarinette solo Steve Reich: „New York Counterpoint”... weiterlesen
Tickets ab 15,25 €

Termine

Orte Datum
Aurich
Energie-, Bildungs- und Erlebnis-...
Mo. 19.07.2021 19:00 Uhr Tickets ab 15,25 €

Event-Info

Leonard Bernstein:
Chichester Choral
Sonate für Klarinette & Klavier
„Prelude, Loops & Riffs”
Sebastian Manz & Sebastian Studnitzky: „Melancolenny”
Igor Strawinsky: Drei Stücke für Klarinette solo
Steve Reich: „New York Counterpoint” für Klarinette & Tape

// SEBASTIAN MANZ Klarinette
// SEBASTIAN STUDNITZKY Klavier

Mit einem einzigartigen Projekt widmen sich Sebastian Manz und Sebastian Studnitzky dem großen Leonard Bernstein: „A Bernstein Story” heißt ihr brandneues, in New York eingespieltes Album zwischen Jazz und Klassik, das „Lenny‘“ ganz sicher gefallen hätte. Einerseits kommen die beiden Musiker aus zwei ganz unterschiedlichen Welten, andererseits verbindet sie mehr als nur der Vorname: Die beiden ECHO-Preisträger sind angesehene Musiker ihres jeweiligen Fachs. Es ist ihre Experimentierfreude und die Offenheit gegenüber Neuem, die sie zusammengeführt hat.

„Mit ihrem ersten Gemeinschaftsprojekt haben Manz und Studnitzky ein spannendes Hybrid-Projekt geschaffen, das erstaunlicherweise auch live funktioniert.“ (Fono Forum)

Streifzug: Das Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum | +6 € (ab 17:00 Uhr)

Event-Info

Leonard Bernstein:
Chichester Choral
Sonate für Klarinette & Klavier
„Prelude, Loops & Riffs”
Sebastian Manz & Sebastian Studnitzky: „Melancolenny”
Igor Strawinsky: Drei Stücke für Klarinette solo
Steve Reich: „New York Counterpoint” für Klarinette & Tape

// SEBASTIAN MANZ Klarinette
// SEBASTIAN STUDNITZKY Klavier

Mit einem einzigartigen Projekt widmen sich Sebastian Manz und Sebastian Studnitzky dem großen Leonard Bernstein: „A Bernstein Story” heißt ihr brandneues, in New York eingespieltes Album zwischen Jazz und Klassik, das „Lenny‘“ ganz sicher gefallen hätte. Einerseits kommen die beiden Musiker aus zwei ganz unterschiedlichen Welten, andererseits verbindet sie mehr als nur der Vorname: Die beiden ECHO-Preisträger sind angesehene Musiker ihres jeweiligen Fachs. Es ist ihre Experimentierfreude und die Offenheit gegenüber Neuem, die sie zusammengeführt hat.

„Mit ihrem ersten Gemeinschaftsprojekt haben Manz und Studnitzky ein spannendes Hybrid-Projekt geschaffen, das erstaunlicherweise auch live funktioniert.“ (Fono Forum)

Streifzug: Das Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum | +6 € (ab 17:00 Uhr)