7.Sinfoniekonzert

17.05.2020 – 18.05.2020
Der vielfach ausgezeichnete Aachener Komponist Anno Schreier hat sich vor allem als Opernkomponist einen Namen gemacht. Im Rahmen des Jubiläums des Sinfonischen Chors widmet er diesem eine Neukomposition. Ihre Fähigkeit, Spirituelles mit Dramatik... weiterlesen
Tickets ab 12,10 €

Event-Info

Der vielfach ausgezeichnete Aachener Komponist Anno Schreier hat sich vor allem als Opernkomponist einen Namen gemacht. Im Rahmen des Jubiläums des Sinfonischen Chors widmet er diesem eine Neukomposition. Ihre Fähigkeit, Spirituelles mit Dramatik kunstvoll zu verweben, zeigt die russische Avantgarde-Komponistin Sofia Gubaidulina in »The Light of the End«. Den Namen der obertonreichen Komposition entlehnte sie dem hellen Klang antiker Zymbeln, mit denen das Werk ausklingt. Als »menschliches Evan gelium der Kunst der Zukunft« bezeichnete Ludwig van Beethoven seine 9. Sinfonie. Der Schiller’sche Text im finalen Satz »Ode an die Freude« war nicht nur eine Apotheose an die Ideale der Französischen Revolution, sondern glich einer Erlösung der absoluten Musik durch die menschliche Stimme.
Anno Schreier: Uraufführung (Sinfonischer Chor Jubiläum)
Sofia Gubaidulina: »The Light of the End«
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9
Solisten: N.N. //
Opernchor Aachen. Sinfonischer Chor Aachen // Choreinstudierung: Jori Klomp //
Musikalische Leitung: Christopher Ward
// So 17.05., 18.00 Uhr // Mo 18.05.2020, 20.00 Uhr // Eurogress