5. Schlosskonzert

am 16.04.2021
Duo Viola-Viola Emile Cantor, Viola Laura Jepsen, Viola „Musik aus vier Jahrhunderten“ Werke von Thomas Morley, Antonio Vivaldi, Jean-Marie Leclair, Alessandro Rolla, Henryk Wieniawsky, Jordi Vilaprinyó und anderen Emile Cantor... weiterlesen
Tickets ab 11,30 €

Termine

Orte Datum
Mönchengladbach
Schloss Rheydt
Fr. 16.04.2021 20:00 Uhr Tickets ab 11,30 €

Event-Info

Duo Viola-Viola

Emile Cantor, Viola
Laura Jepsen, Viola

„Musik aus vier Jahrhunderten“

Werke von Thomas Morley, Antonio Vivaldi, Jean-Marie Leclair, Alessandro Rolla, Henryk Wieniawsky, Jordi Vilaprinyó und anderen

Emile Cantor studierte am Conservatoire National Supérieur de Paris bei Prof. Serge Collot, dessen Spielkultur ihn nachhaltig prägte. Bevor er 1986 Mitglied der Düsseldorfer Symphoniker wurde, war er Solobratschist beim Niederländischen Kammerorchester, beim Philharmonischen Orchester Kopenhagen und beim Orchestre National du Capitole de Toulouse. Seit 1990 ist er zudem Bratschist des international renommierten Orpheus-Quartetts. Als Solist ist Emile Cantor in Europa und den USA aufgetreten. An der Folkwang Universität der Künste in Essen leitet er seit 1999 eine Meisterklasse für Viola, seit 2016 hat er zudem eine Professur an der Akademija za Glasbo in Ljubljana inne.
Mit der Bratschistin Laura Jepsen musiziert Emile Cantor seit 2014, unter anderem hat das Duo in Dänemark und der Slowakei konzertiert. Die gebürtige Dänin studierte an der Folkwang Universität der Künste in Essen und war Mitglied verschiedener Orchester. Seit ihrer Übersiedlung nach Italien im Jahr 2017 widmet sie sich neben der Musik der Illustration von Kinderbüchern.

Event-Info

Duo Viola-Viola

Emile Cantor, Viola
Laura Jepsen, Viola

„Musik aus vier Jahrhunderten“

Werke von Thomas Morley, Antonio Vivaldi, Jean-Marie Leclair, Alessandro Rolla, Henryk Wieniawsky, Jordi Vilaprinyó und anderen

Emile Cantor studierte am Conservatoire National Supérieur de Paris bei Prof. Serge Collot, dessen Spielkultur ihn nachhaltig prägte. Bevor er 1986 Mitglied der Düsseldorfer Symphoniker wurde, war er Solobratschist beim Niederländischen Kammerorchester, beim Philharmonischen Orchester Kopenhagen und beim Orchestre National du Capitole de Toulouse. Seit 1990 ist er zudem Bratschist des international renommierten Orpheus-Quartetts. Als Solist ist Emile Cantor in Europa und den USA aufgetreten. An der Folkwang Universität der Künste in Essen leitet er seit 1999 eine Meisterklasse für Viola, seit 2016 hat er zudem eine Professur an der Akademija za Glasbo in Ljubljana inne.
Mit der Bratschistin Laura Jepsen musiziert Emile Cantor seit 2014, unter anderem hat das Duo in Dänemark und der Slowakei konzertiert. Die gebürtige Dänin studierte an der Folkwang Universität der Künste in Essen und war Mitglied verschiedener Orchester. Seit ihrer Übersiedlung nach Italien im Jahr 2017 widmet sie sich neben der Musik der Illustration von Kinderbüchern.