4. Meisterkonzert

am 17.03.2022
Jordan Victoria, Violine Alexandre Vu, Violine Tanguy Parisot, Viola Samy Rachid, Violoncello Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók und Ludwig van Beethoven „Atemberaubende Präzision im Zusammenspiel.“ (Aachener Zeitung) „Leidenschaftliche... weiterlesen
Tickets ab 7,45 €

Termine

Orte Datum
Mönchengladbach
Kaiser-Friedrich-Halle
Do. 17.03.2022 20:00 Uhr Tickets ab 7,45 €

Event-Info

Jordan Victoria, Violine
Alexandre Vu, Violine
Tanguy Parisot, Viola
Samy Rachid, Violoncello

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók und Ludwig van Beethoven

„Atemberaubende Präzision im Zusammenspiel.“ (Aachener Zeitung)

„Leidenschaftliche Bezwinger der Saiten“ wurden die vier Musiker von der Fachpresse tituliert. Das Quatuor Arod, benannt nach einem feurigen Pferd aus Tolkiens Roman „Der Herr der Ringe“, hat sich 2016 mit seinem leidenschaftlichen Spiel den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD erspielt. Die vier jungen Franzosen zeigten in München eindrucksvoll und mit kompromisslos wagemutiger Kühnheit, wie unkonventionell und mitreißend, virtuos und lebendig Kammermusik sein kann. Das Quatuor Arod steht für die unglaubliche Qualität und nahtlose Tradition der französischen Streichquartette. Mit der Auszeichnung des renommierten ARD-Wettbewerbes hat sich das junge Ensemble endgültig in die Weltspitze der jungen Kammermusikergeneration eingereiht.
Seitdem konzertiert das Quatuor Arod weltweit in bedeutenden Sälen und ist zu Gast bei internationalen Festivals. Wo immer es auftritt, wird es von Publikum wie Presse gleichermaßen gefeiert.

Mit freundlicher Unterstützung: Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V.

Event-Info

Jordan Victoria, Violine
Alexandre Vu, Violine
Tanguy Parisot, Viola
Samy Rachid, Violoncello

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók und Ludwig van Beethoven

„Atemberaubende Präzision im Zusammenspiel.“ (Aachener Zeitung)

„Leidenschaftliche Bezwinger der Saiten“ wurden die vier Musiker von der Fachpresse tituliert. Das Quatuor Arod, benannt nach einem feurigen Pferd aus Tolkiens Roman „Der Herr der Ringe“, hat sich 2016 mit seinem leidenschaftlichen Spiel den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD erspielt. Die vier jungen Franzosen zeigten in München eindrucksvoll und mit kompromisslos wagemutiger Kühnheit, wie unkonventionell und mitreißend, virtuos und lebendig Kammermusik sein kann. Das Quatuor Arod steht für die unglaubliche Qualität und nahtlose Tradition der französischen Streichquartette. Mit der Auszeichnung des renommierten ARD-Wettbewerbes hat sich das junge Ensemble endgültig in die Weltspitze der jungen Kammermusikergeneration eingereiht.
Seitdem konzertiert das Quatuor Arod weltweit in bedeutenden Sälen und ist zu Gast bei internationalen Festivals. Wo immer es auftritt, wird es von Publikum wie Presse gleichermaßen gefeiert.

Mit freundlicher Unterstützung: Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V.