3. Zykluskonzert „Junge Virtuosen“

3. Zykluskonzert „Junge Virtuosen“
am 10.02.2023
Josephina Lucke, Klavier Werke von Joseph Haydn und Robert Schumann Die junge Pianistin aus Korschenbroich erhielt seit ihrem achten Lebensjahr Klavierunterricht bei der aus St. Petersburg stammenden Konzertpianistin und Pädagogin Tatiana... weiterlesen
Tickets ab 12,40 €

Termine

Orte Datum
Mönchengladbach
Schloss Rheydt
Fr. 10.02.2023 20:00 Uhr Tickets ab 12,40 €

Event-Info

Josephina Lucke, Klavier

Werke von Joseph Haydn und Robert Schumann

Die junge Pianistin aus Korschenbroich erhielt seit ihrem achten Lebensjahr Klavierunterricht bei der aus St. Petersburg stammenden Konzertpianistin und Pädagogin Tatiana Kozlova und studiert seit dem Wintersemester 2020/21 bei Aleksander Madzar an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. 2016 nahm sie an einem Meisterkurs von Dmitri Bashkirov teil. Zu ihren zahlreichen Wettbewerbserfolgen zählen neben Ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ der Erste Preis und der Sonderpreis des Richard Wagner-Verbandes Dortmund beim Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb 2019. Das Fachmagazin „Piano News“ lobte in einem Artikel über den Carl Bechstein-Klavierwettbewerb 2018 ihr „Feingefühl für die musikalische Aussage“ und ihr Spiel „auf einem internationalen Niveau“.

Event-Info

Josephina Lucke, Klavier

Werke von Joseph Haydn und Robert Schumann

Die junge Pianistin aus Korschenbroich erhielt seit ihrem achten Lebensjahr Klavierunterricht bei der aus St. Petersburg stammenden Konzertpianistin und Pädagogin Tatiana Kozlova und studiert seit dem Wintersemester 2020/21 bei Aleksander Madzar an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. 2016 nahm sie an einem Meisterkurs von Dmitri Bashkirov teil. Zu ihren zahlreichen Wettbewerbserfolgen zählen neben Ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ der Erste Preis und der Sonderpreis des Richard Wagner-Verbandes Dortmund beim Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb 2019. Das Fachmagazin „Piano News“ lobte in einem Artikel über den Carl Bechstein-Klavierwettbewerb 2018 ihr „Feingefühl für die musikalische Aussage“ und ihr Spiel „auf einem internationalen Niveau“.