3. Meisterkonzert

am 20.01.2022
Michala Petri, Blockflöten Hille Perl, Viola da Gamba Mahan Esfahani, Cembalo Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Arcangelo Corelli „Eine tolle Kammermusikformation hat sich da zusammengefunden: Petri, Perl und Esfahani... weiterlesen
Tickets ab 7,45 €

Termine

Orte Datum
Mönchengladbach
Kaiser-Friedrich-Halle
Do. 20.01.2022 20:00 Uhr Tickets ab 7,45 €

Event-Info

Michala Petri, Blockflöten
Hille Perl, Viola da Gamba
Mahan Esfahani, Cembalo

Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Arcangelo Corelli

„Eine tolle Kammermusikformation hat sich da zusammengefunden: Petri, Perl und Esfahani musizieren intensiv, schlüssig und inspiriert.“ (Klassik.com)


Mahan Esfahani, weltweit als „Superstar“ und Pionier seines Instruments gefeiert, hat das Cembalo in den renommiertesten Konzertsälen der Welt neu etabliert. Neben dem Repertoire aus der Alten Musik bringt der gebürtige Iraner zeitgenössische Kompositionen sowie unbe-kannt gebliebene symphonische Werke auf die Bühne. Nachdem Mahan Esfahani mit der international gefeierten Gambistin Hille Perl zusammengearbeitet hat, die konzertante Gambenmusik wieder ins Bewusstsein gerückt hat, wie auch mit Michala Petri, der aus Dänemark stammenden „Grande Dame der Blockflöte“, die entscheidend zur Renaissance der Blockflöte beigetragen hat und das Repertoire auch mit neuen Werken bereichert, haben die drei Musiker 2019 in Kopenhagen eine CD mit den Flöten-Sonaten von Johann Sebastian Bach aufgenommen. Mit der höchst erfolgreichen Aufnahme begründeten sie ein von hoher gegensei-tiger Aufmerksamkeit geprägtes und gut harmonierendes Ensemble.

Event-Info

Michala Petri, Blockflöten
Hille Perl, Viola da Gamba
Mahan Esfahani, Cembalo

Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Arcangelo Corelli

„Eine tolle Kammermusikformation hat sich da zusammengefunden: Petri, Perl und Esfahani musizieren intensiv, schlüssig und inspiriert.“ (Klassik.com)


Mahan Esfahani, weltweit als „Superstar“ und Pionier seines Instruments gefeiert, hat das Cembalo in den renommiertesten Konzertsälen der Welt neu etabliert. Neben dem Repertoire aus der Alten Musik bringt der gebürtige Iraner zeitgenössische Kompositionen sowie unbe-kannt gebliebene symphonische Werke auf die Bühne. Nachdem Mahan Esfahani mit der international gefeierten Gambistin Hille Perl zusammengearbeitet hat, die konzertante Gambenmusik wieder ins Bewusstsein gerückt hat, wie auch mit Michala Petri, der aus Dänemark stammenden „Grande Dame der Blockflöte“, die entscheidend zur Renaissance der Blockflöte beigetragen hat und das Repertoire auch mit neuen Werken bereichert, haben die drei Musiker 2019 in Kopenhagen eine CD mit den Flöten-Sonaten von Johann Sebastian Bach aufgenommen. Mit der höchst erfolgreichen Aufnahme begründeten sie ein von hoher gegensei-tiger Aufmerksamkeit geprägtes und gut harmonierendes Ensemble.