2. Schlosskonzert

2. Schlosskonzert
am 04.11.2022
Morgenstern Trio Catherine Klipfel, Klavier Stefan Hempel, Violine Emanuel Wehse, Violoncello Werke von Robert Schumann, Thomas Blomenkamp und Clara Schumann „Klangfarben, die süchtig machen.“ (Münchner Merkur) Publikum und Presse... weiterlesen
Tickets ab 11,30 €

Termine

Orte Datum
Mönchengladbach
Schloss Rheydt
Fr. 04.11.2022 20:00 Uhr Tickets ab 11,30 €

Event-Info

Morgenstern Trio
Catherine Klipfel, Klavier
Stefan Hempel, Violine
Emanuel Wehse, Violoncello

Werke von Robert Schumann, Thomas Blomenkamp und Clara Schumann

„Klangfarben, die süchtig machen.“ (Münchner Merkur)

Publikum und Presse feiern das Morgenstern Trio für seinen höchsten kammermusikalischen und technischen Anspruch. Die lange gereiften Interpretationen faszinieren in der Ausarbeitung feinster Nuancen. Vor allem aber die unüberhörbare Lust am gemeinsamen Ausdruck, die immer spürbare Neugier und die Unmittelbarkeit der Spielfreude des Ensembles ziehen die Zuhörer in ihren Bann.
Im Klaviertrio verbinden sich sinfonische Dichte und Wucht mit der Durchhörbarkeit und Intimität eines Solorezitals. Diese reizvollen Gegensätze in einem homogenen Gesamtklang auszubalancieren ist die große Herausforderung beim Klaviertriospiel. Durch eine ebenso gewissenhafte wie kreative Beschäftigung mit dem Repertoire über viele Jahre gelingt es den drei Musikern des Morgenstern Trios auf beeindruckende Weise, dieses Ideal darzustellen. Dekoriert mit höchsten Preisen und Auszeichnungen ist das Morgenstern Trio auf renommier-ten Podien der Welt zu Hause. Und doch sind die schönsten „Morgenstern-Stunden“ nicht selten in kleineren Sälen zu erleben. Kammermusik eben...

Event-Info

Morgenstern Trio
Catherine Klipfel, Klavier
Stefan Hempel, Violine
Emanuel Wehse, Violoncello

Werke von Robert Schumann, Thomas Blomenkamp und Clara Schumann

„Klangfarben, die süchtig machen.“ (Münchner Merkur)

Publikum und Presse feiern das Morgenstern Trio für seinen höchsten kammermusikalischen und technischen Anspruch. Die lange gereiften Interpretationen faszinieren in der Ausarbeitung feinster Nuancen. Vor allem aber die unüberhörbare Lust am gemeinsamen Ausdruck, die immer spürbare Neugier und die Unmittelbarkeit der Spielfreude des Ensembles ziehen die Zuhörer in ihren Bann.
Im Klaviertrio verbinden sich sinfonische Dichte und Wucht mit der Durchhörbarkeit und Intimität eines Solorezitals. Diese reizvollen Gegensätze in einem homogenen Gesamtklang auszubalancieren ist die große Herausforderung beim Klaviertriospiel. Durch eine ebenso gewissenhafte wie kreative Beschäftigung mit dem Repertoire über viele Jahre gelingt es den drei Musikern des Morgenstern Trios auf beeindruckende Weise, dieses Ideal darzustellen. Dekoriert mit höchsten Preisen und Auszeichnungen ist das Morgenstern Trio auf renommier-ten Podien der Welt zu Hause. Und doch sind die schönsten „Morgenstern-Stunden“ nicht selten in kleineren Sälen zu erleben. Kammermusik eben...