(2) Augsburg 1608

am 24.06.2021
PER-SONAT Hans Leo Hassler - Missa Super »Dixit Maria« sowie Werke von Giovanni Girolamo Kapsberger, Greogor Aichinger, Andrea Falconieri u.a. Es ist eine Besonderheit, wenn man über die Musizierpraxis an einem einzelnen Tag im 17.... weiterlesen
Tickets ab 7,50 €

Termine

Orte Datum
Beuster
Sankt-Nikolaus-Kirche
Do. 24.06.2021 19:30 Uhr Tickets ab 7,50 €

Event-Info

PER-SONAT

Hans Leo Hassler - Missa Super »Dixit Maria«
sowie Werke von Giovanni Girolamo Kapsberger,
Greogor Aichinger, Andrea Falconieri u.a.


Es ist eine Besonderheit, wenn man über die Musizierpraxis an einem einzelnen Tag im 17. Jahrhundert so genau Bescheid weiß wie im Falle des 25. November 1608. In der Klosterkirche St. Katharina zu Augsburg horcht die anwesende Gemeinde auf:
Am Festtag ihrer
Schutzpatronin erklingt erstmals mehrstimmiger Gesang, der von Frauen dargeboten wird. Interpretiert werden die festlichen Werke, darunter Hans Leo Hasslers Missa super »Dixit Maria«, von fünf musikbegeisterten Nonnen des Dominikanerinnenkonvents. Das Ensemble Per-Sonat hat mit Liebe zum Detail rekonstruiert, was in jenem musikalischen Zentrum des frühen 17. Jahrhunderts erklungen ist, und gibt
einen lebendigen Eindruck von der überragenden Musizierkunst der Dominikanerinnen von Augsburg.

Event-Info

PER-SONAT

Hans Leo Hassler - Missa Super »Dixit Maria«
sowie Werke von Giovanni Girolamo Kapsberger,
Greogor Aichinger, Andrea Falconieri u.a.


Es ist eine Besonderheit, wenn man über die Musizierpraxis an einem einzelnen Tag im 17. Jahrhundert so genau Bescheid weiß wie im Falle des 25. November 1608. In der Klosterkirche St. Katharina zu Augsburg horcht die anwesende Gemeinde auf:
Am Festtag ihrer
Schutzpatronin erklingt erstmals mehrstimmiger Gesang, der von Frauen dargeboten wird. Interpretiert werden die festlichen Werke, darunter Hans Leo Hasslers Missa super »Dixit Maria«, von fünf musikbegeisterten Nonnen des Dominikanerinnenkonvents. Das Ensemble Per-Sonat hat mit Liebe zum Detail rekonstruiert, was in jenem musikalischen Zentrum des frühen 17. Jahrhunderts erklungen ist, und gibt
einen lebendigen Eindruck von der überragenden Musizierkunst der Dominikanerinnen von Augsburg.